Filmkritik
Berlinale 2019

Berlinale 2019

Wenn man vor lauter Filmterminplanung nicht dazu kommt, Filmtermine wahrzunehmen, – außer ein paar wenige, dann doch  – und dann noch die eine oder andere Beobachtung dazu aufzuschreibt  – (work in progress, watch for updates): 8.02.: Olanda 9.02.: Delphine et Carole, Insoumouses 11.02.: Searching Eva 12.02.: African Mirror 12.02.: Weitermachen Sanssouci 12.02.: SHAYNE 14.02.: Forum...
African Mirror

African Mirror

African Mirror von Mischa Hedinger, 84 min, Forum Ausschließlich aus Archivmaterial zusammengesetzt ist auch dieser schöne Film, der zeigen will, dass Bilder denken können und denken lassen, und dazu den filmischen Nachlass des altgedienten Schweizer Fernseh-Kolonial-Onkels René Gardi auseinandernimmt und neu wieder zusammensetzt. Gardi war anscheinend für die Schweiz so etwas Ähnliches wie Bernhard Grzimek...
Searching Eva

Searching Eva

Searching Eva von Pia Hellenthal, 85 min, Panorama Dokumente Eigentlich sehr schön, der Ansatz von Protagonistin Eva Collé – sie sagt, sie möchte ein Beispiel geben dafür, daß jedeR jederzeit jede Identität annehmen könne, die ihr gefällt. Wenn nur die gierigen Fernsehdramaturgen und VICE Auftraggeber nicht verlangt* hätten, doch bitteschön auch die “Backstory” aufzudecken –...
Verzaubert, bezaubernd, sehr erfreut: Féminisme Enchanté !

Verzaubert, bezaubernd, sehr erfreut: Féminisme Enchanté !

Überlegungen zur Diskussion von „Delphine et Carole, insoumuses“ im Silent Green Callisto Mc Nulty ist die Enkelin der Videoaktivistin Carole Roussopoulos (1945 – 2009).  Sie hat einen wunderbaren Film über ihre Großmutter gemacht. Zusammen mit ihrer Editorin Josiane Zardoya gelingt es ihr, ausschließlich aus Archivmaterialien und mit einer brillianten Montage den *féminisme enchanté * wieder...
Achtung Berlin: Die Preise sind vergeben! -

Achtung Berlin: Die Preise sind vergeben! –

achtung berlin ist vorbei, die Preise sind vergeben,  und wer hätte das gedacht: Zwischen all der penetranten Werbung, den vielen ehrgeizigen und bemüht mumble-corigen Film-Startups, und den rechtschaffen rundgelutschten rbb-Coproduktionen (9x vertreten; auch der Pool war darunter), fanden die Jurys noch echte Preziosen, die Kante zeigen und dadurch Mut machen. Ausgewählt als bester Spielfilm wurde:...
"Aus dem Abseits" gewinnt Dokfilmpreis München

“Aus dem Abseits” gewinnt Dokfilmpreis München

Simon Brückner hat sich mit Kamerafrau Isabelle Casez und Editor/ Dramaturg Sebastian Winkels (“7 Brüder”) auf die Spuren seines früh verstorbenen Vaters Peter Brückner begeben, und dabei mehr als nur einen Portraitfilm zum Vorschein gebracht.  Hier öffnet sich ein Erzählraum jenseits von gängigen Erfolgs- und Identifikationsrezepten (wie “coming of age” oder “Heldenreise”)  – hin zu einer...