Vortrag von Magali Trautmann, Autorin von „Show and Tell – der narrative Kinodokumentafilm von 1995-2015“ | Foto: Friederike Anders

… Was also ist dieses Montagedenken, um dessen schöpferische Kraft sich hier alles drehte, und welche Rolle spielt es – besonders im Dokumentarfilm – für das allseits geforderte „Storytelling“?

In vier Kapiteln, die die vorschriftsmäßigen Akte der aristotelischen Drama-Doktrin persiflieren, zeichnet Friederike Anders für ihren Bericht auf den Seiten der ag dok die Diskussionslinien der Züricher Tagung nach.

https://www.agdok.de/de_DE/dokumentarfilmtagung-zdok-18

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken